Erste Schritte mit Safe Spaces von Senstar

Integrieren Sie es in Ihr bestehendes System oder nutzen Sie es als eigenständige Lösung.

Die Einrichtung ist so einfach wie das ABC

Safe Spaces von Senstar unterstützt alle ONVIF-Kameras und -Encoder und kann allein, mit Symphony VMS oder mit einer beliebigen ONVIF-kompatiblen Videomanagementsoftware genutzt werden.

Step 1

Kameras hinzufügen

Rufen Sie auf einem PC oder Tablet die Konfigurationswebseite des Geräts auf. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add Camera (Kamera hinzufügen) – das Gerät sucht automatisch nach allen Kameras im Netzwerk. Sie müssen die Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) für jede Kamera eingeben.

Step 2

Analysefunktionen auswählen

Wählen Sie für jede Kamera die entsprechende Safe Spaces Videoanalysefunktion aus. Stellen Sie anhand des Kamerabildes die ungefähre Kamerahöhe und den ungefähren Kamerawinkel ein und zeichnen Sie dann den gewünschten Analysebereich ein. Testen Sie die Analysefunktion in Aktion und passen Sie die Parameter nach Bedarf an.

Step 3

Regeln konfigurieren

Legen Sie Regeln fest, um Meldungen auszulösen, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind, z. B. wenn die Auslastung eines Raumes die festgelegte Anzahl überschreitet, Personen keine Gesichtsmasken tragen, wenn sie das Gebäude betreten, oder unzureichend Abstand zueinander halten.

Installationsbeispiele

Führen Sie Videoanalysen für bis zu sechs Netzwerkkamera-Streams pro Gerät aus.

Gesichtsmasken, Händedesinfektion und Abstand halten sind wichtige Mittel, um die Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden in Einzelhandelsgeschäften und anderen öffentlich zugänglichen Unternehmen zu gewährleisten. In manchen Rechtssystemen können diese sogar als Bedingung dafür vorgeschrieben sein, dass sie geöffnet bleiben. Safe Spaces von Senstar kann die bestehenden Kameras nutzen, die in der Regel zur Diebstahlprävention installiert sind, um das Unternehmen bei der Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen zu unterstützen.

COVID-19-Infektionen können katastrophale Auswirkungen auf die Gesundheit von Arbeitnehmern in Produktions- und Lebensmittelverarbeitungsumgebungen haben. Sorgen Sie für die Sicherheit der Beschäftigten und halten Sie die Produktionslinien am Laufen, indem Sie sicherstellen, dass sich alle Mitarbeiter ordnungsgemäß die Hände waschen und Gesichtsschutzmasken tragen, bevor sie die Arbeitsräume betreten.

Tragen Sie dazu bei, Abstandsregeln einzuhalten und die ordnungsgemäße Handhygiene in großen offenen Innenbereichen wie Cafeterien und Aufenthaltsräumen zu gewährleisten. Begrenzen Sie die Anzahl der Personen, die gleichzeitig hineingelassen werden. Die Videoanalysefunktion zur Abstandsprüfung wird durch Tische und Stühle nicht beeinträchtigt, solange der Bewegungsablauf der Personen nicht verdeckt ist.

Wie überwachen Sie die Auslastung in einer Toilette oder anderen Bereichen, in denen Kameras nicht erlaubt sind? Safe Spaces von Senstar kann über eine außen montierte Kamera verfolgen, wie viele Personen den Raum betreten und verlassen, und die aktuelle Raumauslastung auf einem nahe gelegenen Smart TV- oder Computermonitor anzeigen.

Hilfsmittel

Diese Hilfsmittel erleichtern Ihnen die problemlose Installation, Einrichtung und Konfiguration von Senstar Safe Spaces, so dass Ihre individuellen Geschäftsanforderungen erfüllt werden.

Informationen zu den Systemanforderungen.

Zum Ausführen von Senstar Safe Spaces benötigen Sie lediglich einen HDMI-Monitor, eine Tastatur, ein Netzwerkkabel sowie einen PC oder Laptop mit einem aktuellen Browser.